Berührungslose Dehnungsmessung durch Digital Image Correlation (DIC)

© Fraunhofer IWM

Die von uns untersuchten Mikroproben haben oftmals eine Abmessung von nur einigen zehn oder hundert Mikrometern. Um während der Durchführung von Biege- oder Zugversuchen die Probe nicht zusätzlich zu beschädigen, messen wir die Dehnung berührungslos durch ein spezielles Bildkorrelationsverfahren (DIC). Für quasistatische und zyklische Zug- und Biegetest werden dabei zwei verschiedene Varianten der Bildkorrelation verwendet.

Fraunhofer IWM Videoserie: Quasistatischer Zugtest an Stahlprobe