Spröde Werkstoffe: Bewertung, Lebensdauer, Auslegung, Schadensanalysen

© Fraunhofer IWM
Charakterisierung eines SiC Wafers
© Fraunhofer IWM
Schadensfall an einer Automobilfrontscheibe

Wir analysieren und charakterisieren Schäden und Materialversagen an Gläsern, Keramiken und Halbleitern. Dabei identifizieren wir Schwachstellen im Material oder (Glas-)Verbund. Durch die Suche nach relevanten Belastungen von der Prozesskette der Herstellung bis zum Auftreten von Schäden im Feld können wir kritische Fertigungsschritte erkennen und effektive Maßnahmen zur Vermeidung der Ursachen von Werkstoffversagen empfehlen. Mit den Ergebnissen unserer Arbeiten liefern wir sowohl Lösungen für neue Prozesse und Produkte als auch fundierte Bewertungen zur Wirtschaftlichkeit und Umsetzbarkeit in der industriellen Anwendung. Nicht zuletzt erzeugen wir sowohl bei Herstellern als auch Anwendern Sicherheit bei der Herstellung, Verarbeitung und der Verwendung von Glas und Glasbauteilen.

Leistungen | Kompetenzen

  • Identifikation von Schwachstellen an spröden Materialien
  • Vorhersage von Lebensdauer
  • Proof Test
  • Eingrenzung von Ursachen für Materialversagen

nach oben

Anwendungsbeispiele

  • Identifikation und Analyse von Schwachstellen an Bauteilen aus zahlreichen technischen Bereichen
    • Architektur
    • Kraftfahrzeuge
    • Optik
    • Mikrosystemtechnik
    • Solartechnik
    • Raumfahrt
  • Untersuchungen an Einzelscheiben, Wirtschaftsglas, Solar-Wafern, Solarzellen, Glaskeramik, Quarzglas, Floatglas, VSG, ESG, TVG, SiC
  • Technische Gläser
  • Schadensanalysen an Glas und Silizium

nach oben

Ausstattung | Messmöglichkeiten

  • Mikroanalytik
  • licht- und elektronenmikroskopisches REM
  • TEM
  • Interferometrie
  • Polaroskopie
  • Belastungsanalysen, thermisch, mechanisch (Aufzählungspunkt prüfen!!!)
  • Lebensdauer

nach oben