Mit guten Netzwerken anwendungsorientierte Forschung vorantreiben

Das Netzwerk des Fraunhofer IWM

Das Fraunhofer IWM nutzt die neuesten Erkenntnisse aus Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, um die Leistungsgrenzen von Werkstoffen und Bauteilen zu erweitern und um Fertigungsprozesse zu verbessern. Um seinem Anspruch gerecht zu werden, betreibt das Fraunhofer IWM international vernetzt anwendungsorientierte Forschung. Die nationale und internationale Vernetzung ist Teil der Institutsstrategie und schlägt sich in Kooperationen, Partnerschaften und wissenschaftlichem Austausch nieder.
Den Kern seines Netzwerks machen die unmittelbaren Auftraggeber des Fraunhofer IWM aus (Industrieunternehmen, öffentliche Einrichtungen, Verbände, Stiftungen etc.). Sie versorgen das Institut mit Fragestellungen, Aufgaben und Themen, an denen die Geschäftsfelder wachsen und sich weiterentwickeln.
Allianzen und Verbünde innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft sind das Instrument der Wahl, um das Kompetenzportfolio bedarfs- und marktorientiert zu erweitern. Hervorzuheben ist der Fraunhofer-Verbund Werkstoffe, Bauteile – MATERIALS, dessen Gründungsmitglied das Fraunhofer IWM ist.
Neben den direkten Hochschulanbindungen von Fraunhofer IWM-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern bestehen enge Verknüpfungen unterschiedlichster Ausprägung zu Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland, in Europa, aber auch in den USA und Asien. Die von beiderseitigem Nutzen geprägten Verbindungen haben Projekte, gemeinsame Forschungsinitiativen, Arbeitsgruppen oder den Personaltransfer beispielsweise über Gastwissenschaftler und -wissenschaftlerinnen zum Gegenstand.
Das Fraunhofer IWM ist über seine Forscherinnen und Forscher in allen namhaften Fachverbänden mit Bezug zur Werkstoffmechanik vertreten. Die Mitarbeit in entsprechenden Arbeitsgruppen und Ausschüssen positioniert das Fraunhofer IWM in den entsprechenden wissenschaftlichen Communities, liefert Benchmarks für die eigenen Arbeiten und ist Plattform, um eigene Themen zu platzieren. Nicht zuletzt entstehen dadurch viele neue Projekte.

Vernetzung in der Fraunhofer Gesellschaft

Institutsübergreifende Verbünde, Allianzen und Projekte.  

Universitätsanbindungen

Wichtiger Baustein der wissenschaftlichen Entwicklung des Fraunhofer IWM Freiburg sind die Anbindungen an das Karlsruher Institut für Technologie KIT und in Freiburg an die Albert-Ludwigs-Universität...

EU-Projekte

Das Fraunhofer IWM verfügt über umfassende und langjährige Erfahrungen in der Durchführung von EU-Projekten verschiedenster Art. Somit stellen internationale Kooperationen...