»Unsere Problemlösungskompetenz kommt aus dem präzisen Verständnis der inneren Struktur und der Eigenschaften von Werkstoffen«

Dr. Rainer Kübler, Stellvertretender Institutsleiter

Rainer Kübler studierte Chemie mit dem Schwerpunkt Makromolekulare Chemie an der Albert-Ludwig-Universität in Freiburg. Seit 1998 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe Bearbeitungs- und Trennverfahren am Fraunhofer Institut für Werkstoffmechanik IWM und schloss 2002 erfolgreich seine Doktorarbeit mit dem Thema »Zähmodifizierte PMMA-Hybridmaterialien mit Silikatskelettstruktur« ab. Im Jahr 2004 übernahm Rainer Kübler die Gruppenleitung und wurde 2009 stellvertretender Geschäftsfeldleiter im Bereich Fertigungstechnologie. Zwei Jahre später übernahm er die Leitung des Institutsteils Freiburg und die Leitung der Infrastruktur. Im Jahr 2012 wurde er zum stellvertretenden Institutsleiter berufen.

Sein Forschungsschwerpunkt liegt heute auf dem schädigungsarmen Be- und Verarbeiten von Glas, Glasverbünden und Silizium, der Glasheißformgebung sowie Biegen von Flachglas. Darüber hinaus widmet er sich der Bewertung sprödbrechender Komponenten sowie vielfältiger Schadensanalysen. Des Weiteren liegt sein Interesse in der Ultra-Präzisionsbearbeitung von Formwerkzeugen sowie der Unterstützung der Prozess- und Bewertungsverfahren durch Simulationstechnik. Die Entwicklung innovativer Fertigungsverfahren als auch die Bewertung und Verbesserung von Prozessen und Materialien ist das Ziel der Arbeit seiner Gruppe.

Herr Rainer Kübler erhielt 2009 den Joseph-von-Fraunhofer-Preis für seine Entwicklung eines Schädigungsarmen Laser-induzierten Trennverfahrens für Flachglas. Dieses neuartige Verfahren ermöglicht erstmals, sprödes Material wirtschaftlich zu trennen und eröffnet neue Anwendungen.

Dr. Rainer Kübler
Stellvertretender Institutsleiter
Telefon +49 761 5142-213
E-Mail senden

nach oben