Numerische Simulation von Verbundwerkstoffen und -bauteilen

© Foto Fraunhofer IWM

Die numerische Simulation ist ein wichtiges Werkzeug zur Verringerung experimenteller Kosten in der Material- und Bauteilentwicklung. Durch Simulation der Mikrostruktur von faser- und partikelverstärkten Verbunden lassen sich im Rahmen eines virtuellen Labors die thermischen und mechanischen Eigenschaften moderner Werkstoffe wie langfaserverstärkter Thermoplaste (LFT), Faserkeramiken und anderer Werkstoffe zuverlässig vorhersagen und optimieren. In Bauteilsimulationen werden die Eigenschaften von Bauteilen unter voller Ausnutzung des Potentials der Werkstoffe dem Bedarf im Einsatz angepasst.