Materialinformatik

© iStock

Die Materialinformatik umfasst die Erforschung, Entwicklung und Anwendung von Informationen über Materialeigenschaften, sowohl physikalische Daten als auch theoretische und empirische Modelle und Software-Tools zur Abfrage und Auswertung dieser Datenbanken.

 

© Fraunhofer IWM

STREAM

 

Semantische Repräsentation, Vernetzung und Kuratierung von qualitätsgesicherten Materialdaten.

Projektlaufzeit: 08.2019 – 07.2022

Die Materialwissenschaften stehen vor der großen Herausforderung, bereits umfangreich vorliegende aber auch neu hinzukommende Forschungsdaten qualitativ zu vernetzen und zugleich die Reproduzierbarkeit der Daten sicherzustellen. Darüber hinaus stellen die Bewertung, Bestandspflege und Speicherung, vor allem aber die Nutzbarmachung dezentral gespeicherter Daten im Zusammenhang mit der fortschreitenden Digitalisierung und dem daraus resultierenden Umgang mit neuem Wissen bisher nicht gekannte Anforderungen für die Materialwissenschaftler dar.

© BMBF

Das Fraunhofer-IWM leistet im Rahmen von STREAM u.a. Beiträge zur:

  • Etablierung eines gemeinsamen Verständnisses zur Strukturierung von Materialdaten;
  • Erstellung eines Portfolios von repräsentativen Datensätzen, Definition von Kompetenzfragen (Competency-Questions) für die Ontologieentwicklung;
  • Iterativen, community-getriebenen Ontologiemodellierung und Validierung;
  • Ontologie-basierten Repräsentation von experimentellen und Simulationsdaten.

Weitere Informationen zum Projekt unter: https://stream-projekt.net

 

nach oben