Werkstoff- und Bauteilcharakterisierung

Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

© Fraunhofer IWM

Die Reaktion von Werkstoffen und Bauteilen auf mechanische, thermomechanische und elektromechanische Belastungen aufklären.

Die Voraussetzung, um Lösungen zur Verbesserung der Zuverlässigkeit und Lebensdauer von Werkstoffen und Bauteilen zu finden, ist, Werkstoffe in ihrer inneren Struktur zu erfassen. Dazu verfügen wir über umfassende Kompetenz und modernste Methoden: Wir untersuchen die Reaktion von Werkstoffen und Bauteilen auf mechanische, thermomechanische und elektromechanische Belastungen und klären Verformungs- und Versagensmechanismen auf. Die benötigten Werkstoffkennwerte erfassen und bewerten wir in Korrelation zur Mikrostruktur und zu strukturellen Prozessen auf allen Größenskalen. In die Bauteilprüfung fließen lokal variierende Werkstoffeigenschaften ein. Wir beschreiben Werkstoffstruktur und Werkstoffverhalten bis in den Bereich der atomaren Auflösung. Bei der Bewertung von Bauteilen berücksichtigen wir die Fehlercharakteristik und Umgebungseinflüsse. 

Unsere Kompetenz

Kennwertermittlung mechanisch, thermomechanisch, elektromechanisch

  • Nanoindentierung
  • Kleinlastprüfung
  • Hoch- und Tieftemperaturversuche
  • Dynamische Prüfung
  • Kleinprobentechnik
  • TMF, HCF, LCF
  • Spannungsrisskorrosion
  • Wasserstoffversprödung
  • Entwicklung von Prüfmethoden

  

Quantitative Beschreibung: Verfomungs- und Versagensmechanismen in Korrelation zur Mikrostruktur

  • Bruchmechanik
  • 3D-Feldmesssysteme
  • Eigenspannungsermittlung (röntgenographisch, Bohrloch- und Ringkernverfahren, im Labor und vor Ort)

  

Diagnose mikroskopisch, mikroanalytisch, festkörperspektroskopisch

  • REM, ESEM, TEM, HREM
  • FIB-Techniken
  • LSM, AFM
  • Verfahrensentwicklungen
  • Ramanspektroskopie
  • Spurenelementanalyse (ICP-MS, TOF SIMS)

nach oben

Social Media