Aufklärung von Verformungs- und Schädigungsmechanismen

© Foto Fraunhofer IWM

Unter thermischen und mechanischen Belastungen können sich transkristalline und interkristalline Risse wie auch Kriechporen bilden und wachsen. Außerdem können Oxidations- und Korrosionsprozesse den Werkstoff schädigen und Gefügeveränderungen zu einer beträchtlichen Veränderung der mechanischen Eigenschaften führen. Bei der Werkstoffmodellentwicklung bzw. Bauteilauslegung ist es daher wichtig zu verstehen, welche Verformungs- und Schädigungsmechanismen in der Anwendung dominieren und wie die Mechanismen interagieren.