Optimierung von Prozessschritten in der Solarzellentechnologie

© Foto Fraunhofer IWM

Solarzellen haben einen Multischichtaufbau aus unterschiedlichen Materialien. Aufgrund unterschiedlicher thermischer Ausdehnungskoeffizienten von Silizium und Schichtmaterialien kommt es zu einer dauerhaften Verwölbung der Solarzelle. Die Produktionspraxis zeigt jedoch: Solarzellen mit Verwölbungen ab etwa 2 mm können in den Produktionsmaschinen nicht mehr prozessiert werden. Um die Ausbeute zu erhöhen, untersuchen wir das mechanische Verhalten und insbesondere die Verwölbung von Solarzellen mit unterschiedlichem Elektrodendesign und beschreiben diese numerisch, um neue Schichtaufbauten bei Solarzellen bewerten und bezüglich minimierter Verwölbung optimieren zu können.